Torpedoversuchsanstalt Tollensesee 2021

Vor 13 Jahren war ich das erste Mal an der TVA (Torpedoversuchsanstalt) Tollensesee tauchen. Damals noch als ambitionierter Sporttaucher mit Mono 12l und Olympus SP550UZ im Gepäck. Oliver Zimmermann hatte uns damals mit historischen Fakten die beiden Tauchgänge sehr lebendig gestaltet. Allerdings war die Sicht im September auch eher bescheiden.

Nun nach so vielen Jahren hatte ich wieder die Möglichkeit, den Tollensesee unter fachkundiger Führung zu betauchen. Matthias Appel vom Tauchclub Tollensesee lud mich ein und wir haben vom Boot aus zwei Tauchgänge gemacht. Das Wetter zeigte sich von seiner besten winterlichen Seite. Der erste Tauchgang führte uns zu einer der Zielplattformen ca. in der Mitte des 10km langen Sees. Diese liegt kopfüber bei ca. 25m auf dem Grund. Das besondere an diesem Tauchplatz sind die vielen Torpedos, die kurz vor Einmarsch der Roten Armee in Neubrandenburg in den See versenkt worden sind. Alle Torpedos besitzen keinen Sprengstoff. Die TVA war quasi eine Einrichtung zum Testen und Optimieren der Dt. Torpedowaffe, die überwiegend auf U-Booten der Dt. Kriegsmarine Verwendung fanden. Den zweiten Tauchgang führten wir an der TVA direkt durch. Übrig geblieben sind nach der Sprengung Trümmer und Ruinen unter und teils über Wasser. Dort beträgt die Wassertiefe maximal 8m. Wenn man durch die zersprengten Beton- und Stahlkonstruktionen hindurchtaucht, erlebt eine recht mystiische Stimmung durch das besondere Licht unter Wasser.

Zum März hin werde ich eine kleine Videodokumentation über den See und dessen Geschichte hinsichtlich TVA fertigstellen. Nachfolgend schon ein paar Fotos und Screenshots vom Videomaterial. Vielen Dank an Matthias für den tollen Tauchtag.

Trailer TVA


Diese Webseite verwendet YouTube Lyte. Es wird nur das Vorschaubild von YouTube geladen. Mit dem Klick zum Abspielen des Videos gelten die Datenschutzbestimmungen von Google.